StartseiteGeschichtlichesBilderGästebuchKontakt

Geschichtliches:

Zeittafel

Könige Schottlands

Clansysteme

Dokumente

Zeittafel:

Mittlere Steinzeit - Bronzezeit

300 - 200 v. Chr.

55 v. Chr. - 412 n. Chr.

420 - 900

997 - 1165

1174 - 1249

1272 - 1309 (Wallace / Bruce)

1313 - 1346

1350 - 1450

1460 - 1538

1542 - 1587 (Stuart)

1594 - 1639

1640 - 1679

1685 - 1692 (Glencoe)

1695 - 1707 (Union)

1710 - 1729

1745 - 1746 (Bonnie P.C.)

1747 - 1843 (Clearances)

1846 - 1900

1910 - 1945

1947 - 1990

1992 - 2009

Allgemein:

Startseite

Impressum

Haftungsausschluss

Sitemap


1745

Prinz Charles Edward Stuart, besser bekannt unter dem Namen Bonnie Prince Charlie oder auch "Young Pretender", Sohn von James VII., sticht am 22.6. mit zwei französischen Fregatten in See. Diese werden jedoch von einem britischen Kriegsschiff aufgebracht. Eine der Fregatten - die Elisabeth - wird so stark beschädigt, dass sie umkehren muss. Charles jedoch landet am 23.7.1745 mit nur sieben Begleitern auf der Insel Eriskay. Dort wird ihm nahegelegt, wieder umzukehren. Der Prinz erwidert, er sei nun daheim und seine treuen Highlander würden ihm zur Seite stehen. Er wolle entweder die Krone für seinen Vater oder den Tod.
Am 25.7. landet er auf dem schottischen Festland in Moidart. Da der Prätendent Unterstützung durch die Franzosen zusagte, konnte er einige Highland-Clans für sich gewinnen, die sich am 19.8. bei Glenfinnan sammeln. Rasch machte die Rebellion Fortschritte und am 21.9. kommt es zur ersten Schlacht. Die Regierungsarmee unter General Cope wird bei Prestonpans in der Nähe von Edinburgh aufgerieben. Daraufhin wurde Cope von General Hawley abgelöst und der Herzog von Cumberland, der zweite Sohn König Georges aus Flandern abgezogen. Prinz Charles schafft es, weite Teile Schottlands unter seine Kontrolle zu bringen und die Grenze nach England zu überschreiten. Der Ernst der Lage lässt sich daran ablesen, dass der englische Monarch bereits Reisevorbereitungen für einen "Verwandtschaftsbesuch" in Hannover trifft. Die Highland-Armee nimmt Carlisle ein und erreicht Derby. Da aber die von Prinz Charles versprochene Unterstützung aus Frankreich immer noch auf sich warten lässt und die erwartete Unterstützung seitens der englischen Bevölkerung eher bescheiden ausfällt, lässt sich der Prinz von seinen Beratern davon überzeugen, dass eine entscheidende Schlacht in den heimischen Highlands ratsamer wäre; und so kehrt am 6.12.1745 um.
Im Dezember des Jahres 1745 wird die Clanverfassung aufgelöst.

1746

Am 17.1. erringen die rund 5000 Mann starken Jakobiten bei Falkirk einen weiteren Sieg gegen das Heer von Hawley. Inzwischen ist auch der Herzog von Cumberland mit einer großen Streitmacht eingetroffen und setzt den Schotten nach. Die Highland-Armee weicht nach Norden aus, um sich im Moor von Culloden (nahe Inverness) der Armee Cumberlands zu stellen. Nachdem man bereits zwei Tage im Moor bei Eis und Schnee auf das Eintreffen der britischen Armee wartete, entscheiden sich die schottischen Heerführer in einem Nachtmarsch das britische Lager bei Nairn einzunehmen und den vermeintlich betrunkenen Feind im Schlaf zu überraschen (Cumberland feierte am 15.4. seinen 25. Geburtstag). Doch beim Morgengrauen ist die Armee immer noch 2 Meilen vom Feind entfernt und kehrt daher wieder um. So geschwächt kommt es am 16.4.1746 zur Schlacht bei Culloden. Nach rund 45 Minuten war der Ausgang bereits entscheiden. Cumberland befahl, keine Gnade zu gewähren und ließ die Schotten gnadenlos hinmetzeln (selbst die in jener Zeit üblichen Zuschauer der Schlacht wurden niedergemacht). Cumberland erhielt für dieses Gemetzel den Beinamen "Butcher" (Schlächter). Charles flieht daraufhin monatelang durch das Hochland und über die Skye, bevor ihn eine französische Fregatte außer Landes bringt. Er wird trotz des hohen Kopfgeldes von sagenhaften 30.000 Pfund von den Highlandern gedeckt.
In der Folge werden strenge Gesetze gegen die am Aufstand beteiligten Clans erlassen. So werden das Tragen des Kilts und Plaids und das Spielen des Dudelsacks verboten. Viele der beteiligten Clans werden von ihrem Land vertrieben.
Das gesamte Kulturgut der Schotten wird dadurch ausgemerzt.
Erst ab 1782 werden die Gesetze wieder gelockert. Der Jakobitismus ist als politische Kraft am Ende.


» top